Unser Schulgarten – Die grüne Mitte der Geistschule – Umweltschutz verstehen, erfahren und gestalten

Die grüne Mitte der Geistschule bietet als Schulgartenprojekt für alle Jahrgänge Raum für Spiel und Bewegung, Ruhe und Erholung und ermöglicht vielfältige Sinneserfahrungen für alle Altersstufen. Schulgärten sind für die kindliche Bildung unverzichtbar, da der unmittelbare Kontakt mit Pflanzen, Tieren und dem Boden Kinder für das ganze Leben prägt. Dabei bilden elementare Erfahrungen die Grundlage für spätere Entscheidungen zugunsten einer lebenswerten Umwelt.

Lebensräume mit allen Sinnen erkunden

Kein anderer Bereich der Schule bietet so viele unterschiedliche Erfahrungsräume wie der Schulgarten: Hier werden Lebensräume mit allen Sinnen erkundet und die Auseinandersetzung mit der Umwelt findet unmittelbar statt. Die Geistschule leistet mit der grünen Mitte ihren Beitrag zum Artenschutz, der Förderung von Biodiversität und dem Aufbau des kindlichen Verständnisses für Umwelt- und Klimaschutz.

Gesunde Ernährung

Für viele Schülerinnen und Schüler ist das Heranziehen, Ernten und die Verarbeitung von eigenem Obst und Gemüse eine neue Erfahrung. Sie werden so für das Thema „gesunde Ernährung“ sensibilisiert und angeregt, auch in ihrem Alltag darauf zu achten und diese Erkenntnis in ihre Familien hinein zu tragen.

Forum der Natur

Eine tolle Geschenkaktion „Hochbeete für Schulen und Kitas“ vom Forum der Natur.

Sie möchten einen Impuls in die Richtung setzen, Kindern und auch den Erwachsenen Freude am Wachstum und Verzehr der Pflanzen bereiten.  Auch ist es ein Ziel,  Anregung zu geben, wieder eigenverantwortlich Gemüse anzubauen.

Insektenvielfalt

Der Verlust der Insektenvielfalt schreitet ungebremst voran, sowohl global als auch national und regional betrachtet. Wir achten darauf, dass in unserem Schulgarten Insekten Nahrung finden und sich vermehren können.

Menü